„Erklärtes Ziel unserer Entwicklung von Anfang an war, dass man ungeschminkt das hört, erkennt und fühlt, was die Künstler im Ursprung bei der Aufnahme in sich trugen. Denn genau das möchten wir hören. Es geht um echte authentische Wiedergabe, um reines Gefühl, was emotional von jedem anderes erfahren wird. Somit haben wir uns mit diesem Funktionswasser selbst eine Vision erfüllt.“

 „Mit der Anwendung der Technologie der Deisolyse hören Sie die Aufnahme,
so wie sie einmal ursprünglich im Studio aufgenommen und gemischt wurde“

ANWENDUNG:

Sie können sofort und ohne Schütteln mit der Anwendung beginnen. Bitte nur die Unterseite bzw. die Abspielfläche einer Disk mit 4-5 Hüben besprühen. Sie können ohne Warte- oder Einwirkzeit unmittelbar danach abwischen. Möglichst mit einem kratzfreien Tuch. Die Wischrichtung spielt keine Rolle. Das zusätzliche Besprühen der Oberseite einer Disk bringt keinen klanglichen Nutzen. Bei Vinyl behandeln Sie naturgemäß beide Seiten.

Bei Erstanwendung empfehlen sich zwei Durchgänge hintereinander, um alle bisherigen Anhaftungen gründlich zu entfernen. Im zweiten Durchgang wird auch die Oberflächenpflege intensiver. Das erkennen Sie daran, dass sich die Tropfen nach dem Aufsprühen zusammenziehen. Den Perleffekt können Sie sehen. Daran erkennen Sie die Wirkung der Technologie.

Der „Klangeffekt“ tritt in dem Moment ein, in dem Sie aufsprühen. Die Reorganisation findet in Bruchteilen von Sekunden statt und wirkt sich auf den kompletten Tonträger aus. Eine Reparatur von Mikrorissen oder Kratzern „kann“ bis zu einem gewissen Grad erfolgen. Dies hängt vom Grad der Schädigung ab.

Beachten Sie, dass jedes Wischen (unabhängig davon welches Mittel Sie einsetzen) auch ein Zerkratzen, sein kann. Es können feinste, nicht sichtbare, Mikrorisse entstehen. Wählen Sie Ihr Tuch daher mit Bedacht aus, falls Sie auf Werterhaltung besonderen Wert legen. Wir verwenden für die Erstreinigung kratzfreie Leintücher höchster Qualität. Das Tuch sollte mit Leitungswasser angefeuchtet bzw. nass sein. Damit wischen wir mit sehr leichtem Druck über die eingesprühte Unterseite der Disk.

Wir trocknen mit einem 2000 Watt Hochleistungsfön mit Kaltluft-Taste (nur mit Kaltluft & mit Ionisations – Funktion), einem hochwertigen kratzfreien Mirkofasertuch oder mit weichem Papier von der Rolle – wenn es einmal schnell gehen soll.

Bitte beachten: Bei CD-R bzw. allen bespielbaren Tonträgern vorsichtshalber bitte ausschließlich NUR die Unterseite behandeln. Bei minderwertigen Rohlingen, kann sich in Einzelfällen die bedruck- oder beschreibbare Schicht der Oberfläche anlösen, wenn sich die Flüssigkeit am Rand der Disk unter die Druckschicht schiebt. Das kann Ihnen auch beim Einsatz mit Leitungswasser passieren. Wir möchten nur sicherheitshalber darauf hinweisen. Bei normalen gepressten Disks besteht absolut keine Gefahr, auch nicht wenn Sie bei der CD-R, wie beschrieben, lediglich die Abspielfläche einsprühen.

Schallplatten-Waschmaschinen:

Bei automatischen Plattenwaschmaschinen füllen Sie 1/3 der Flasche in den Tank (reicht für 4-5 Liter) Ihrer Maschine und befüllen diese mit destilliertem Wasser (insofern Sie kein normales Leitungswasser verwenden können oder möchten – das hängt von den Vorgaben für Ihre Maschine ab). Möchten Sie bei Vinyl den Klangeffekt ohne Reinigung lediglich „hören“ – so sprühen Sie die Platte ein (siehe Anwendung Disk), mit weichem Papier abtupfen und/oder föhnen Sie kalt (nie warm) trocken. Wir haben schnelle Ergebnisse mit einem starken Fön auf Kaltluft (nicht warm), mit Ionisations – Funktion, erzielt. Das reduziert die statische Aufladung. Wir verwenden Valera Swiss Nano 9200 (2000 Watt mit Ionen-Generator). Am Einfachsten gestaltet sich das Handling mit einer professionellen Plattenwaschmaschine z.B. einer HANNL.

ANWENDUNGS-HÄUFIGKEIT:

Zur Reinigung und Pflege setzen Sie DEiNFORMER je nach Verschmutzungsgrad beliebig oft ein. Die Oberfläche wird nach mehrmaliger Reinigung unempfindlicher z.B. gegen Fingerabdrücke. Fett löst sich schnell und effektiv. Um den optimalen Effekt zu erzielen, werden bei uns zweimal im Jahr alle CDs gereinigt und gepflegt. Ab dem 4. Jahr ist fast kaum eine Klangverbesserung mehr erkennbar.